The great Mad-Hop vol.5 is out now at Bandcamp as a “name-your-price” download. Support! !!!

Dizz1, Metaform, Sina, 9th Cloud, and XLII, Dnte. Volume 5 also will feature remixes by Arts The Beatdoctor, Karaoke Tundra, Yosi Horikawa, Ninjato, Mokhov, Leadsmen and many more…

Dnte Mystic EP interview on Wildstyle Magazine

The great Wildstyle Magazine sent me some questions about my songs and new Mystic EP, video. So here we go the interview 

             

Es ist immer wieder ein interessantes Erlebnis, wenn ein ruhiger und sympathischer junger Mann sich schließlich nach einem Gespräch hinter seine Geräte und Apparaturen stellt, um einen Live-Auftritt zu spielen. Ohne Worte entfacht dieser Beatmaker ein unglaubliches Kribbeln beim Zuschauer. Energie durchströmt den Körper, der Wunsch, sich zu bewegen, wird unkontrollierbar. Der Rausch beginnt…Einer, der diesen Zauber bewirken kann, ist Dnte.

Der Name Dnte sollte dem informierten Instrumental-Hörer ein Begriff sein – sollte, aber die Flut an Beats über bandcamp und soundcloud bombardiert einen ja mit Namen und Musikeindrücken…

Der gebürtige Ungar ist nun in Berlin zuhause. Sein erster ReleaseWake Me Up wurde über die Leipziger Formation Resistant Mindzveröffentlicht. Sein zweiter Streich ist die Mystic EP – leider muss man deutlich sagen “nur zwei Songs”, die uns aber bis zu seinem nächsten größeren Release bei Laune halten und die sein Talent untermauern. Eher klassische Instrumente vermischen sich mit neumodischem elektronischen Synthies – mit Dnte bewegt man sich in eine fantastische Klangwelt, aufregend, geheimnisvoll, gefangen nehmend.

What do you use normally to make music?

I use my equipments which are my laptop, some synthesizers, percussions, live instruments, my brain and soul.
About software I use the ableton live.

What do you want to express with your music?

Moments, feelings and thoughts on my own way.

How would you describe the music scene in your area?

Here in Berlin I can say freedom, abstract, astronaut, future.

How important is it for you, to play live shows?

Hmmm, its a quiet important, because the live show works as a link between audience and musician.
Some of my favourite artists’ performance gave me something plus beyond the music.

Ein sehr sinnliches Video liefert uns der Song Could We dance, der ein paar Tanzeinlagen passend unterlegt: